Skip to main content


Let’s go! e.V.

eine Jugendhilfeeinrichtung mit
tiergestützter Pädagogik

jetz helfenkontaktformularjetz helfen

Tel. 02961/96643-0
info@letsgo.de

Das Tagebuch einer genialen Ferienfreizeit

Tag 1:
Liebes Tagebuch,
Heute ist der Tag der Tage! Wir fahren heute in den Urlaub nach Dänemark.
Wir sind heute ganz früh aufgestanden und haben unser ganzes Gepäck ins Auto geladen. Danach haben wir uns Essen für die Fahrt fertig gemacht und sind losgefahren. Nach 6 Stunden Fahrt und 2 Pausen sind wir endlich angekommen. Wir haben unser Gepäck ins Haus gebracht und mussten feststellen, dass der Boden, die Toiletten, die Zimmer und die Küche nicht sauber waren. Daher haben wir erstmal sauber gemacht. Dagmar (Name geändert) hat die Toilette entstopft und Nele (Name geändert) hat den Vermieter des Hauses angerufen und sich beschwert. Als dann alles sauber war, haben wir uns die Zimmer ausgesucht. Natürlich gab es Stress, wer welches Zimmer bekommt. Nach 5 Minuten diskutieren, hatten alle ihre Zimmer und dann ist der eine Teil einkaufen gefahren und der andere Teil hat den Grill sauber gemacht, da wir grillen wollten. Am Abend sind wir alle zusammen zum Meer gelaufen um den Sonnenuntergang anzusehen. Es war sehr befreiend die Meeresluft einzuatmen und einfach mal zu entspannen und kein Stress mit der Schule oder der Arbeit zu haben. Wir waren so glücklich und hatten so viel Spaß, dass wir uns gegenseitig mit unseren Klamotten ins Wasser geschubst haben. Klitschnass sind wir dann nach Hause gelaufen und mussten erst mal duschen gehen. Das war unser erster schönster Tag in Dänemark!
IMG 20240307 WA0003

Tag 2:
Liebes Tagebuch,
heute Morgen haben wir ausgeschlafen. So um 11:00 Uhr waren dann alle wach und wir haben zusammen gefrühstückt. Wir waren heute den ganzen Tag am Meer. Wir sind in die Wellen gesprungen und haben uns von ihnen an den Strand treiben lassen. Im Sand haben wir uns verbuddelt und Strandspiele gespielt. Manche haben sich den ganzen Tag gesonnt. Als wir wieder Zuhause waren, hat Dagmar bemerkt, dass sie Herpes bekommen hat, aufgrund der verstopften Toiletten. Am Abend haben wir zusammen gegessen und waren noch im Pool und im Whirlpool, der zum Außenbvereich des Hauses gehörte. Im Wasser war es schön warm und man konnte sich gut entspannen. Das war unser schönster zweiter Tag in Dänemark!
                   IMG 20240307 WA0004   IMG 20240307 WA0005

Tag 3:
Liebes Tagebuch,
heute haben wir uns auf dem Weg gemacht um die Stadt zu besichtigen. Wir haben uns die Häuser, die Läden und den Bootssteg angeschaut. Auf dem Steg war es sehr windig. Danach haben wir uns alle ein Eis gegönnt. Dann sind wir nach Hause gefahren und haben im Pool Wasservolleyball gespielt. Das hat oft nicht so gut geklappt. Der Ball muss wohl ein großes Loch gehabt haben, da wir ihn nicht getroffen haben. Wir haben dann lieber Quatsch miteinander gemacht . Fast alle haben einen Sonnenbrand bekommen vom Tag davor. Jinnie (Name geändert) hatte den stärksten Sonnenbrand, weil sie sich nicht eingecremt hat. Also musste sie sich den ganzen Tag über mit Aftersun eincremen lassen. Dies tat ganz schön weh, aber da musste sie durch. Das war unser schönster dritte Tag in Dänemark!
                 IMG 20240307 WA0008   IMG 20240307 WA0007

Tag 4:
Liebes Tagebuch,
heute waren wir wieder den ganzen Tag am Meer. Es war sehr schön. Am Abend haben wir uns Pizza geholt und sie am Strand beim Sonnenuntergang gegessen. Außerdem haben wir ein Fotoshooting gemacht. Als die Sonne verschwunden war, waren manche von uns im Whirlpool und Jessi hat uns alkoholfreie Cocktails gemixt. Die waren sehr lecker, aber auch sehr Süß. Das war unser schönster vierter Tag in Dänemark!
IMG 20240307 WA0000

Tag 5:
Liebes Tagebuch,
heute haben wir eine "Seelöwen- Bootstour" gemacht und mussten unsere Englischkenntnisse nutzen, da der Bootsführer nur Englisch gesprochen hat. Wir haben unterschiedliche Robben gesehen. Es waren auch viele kleine dabei. Die meisten lagen auf den Sandbänken, aber einige sind auch im Wasser herumgeschwommen. Nach der Tour fing es stark an zu regnen. Wir haben geguckt, wo wir essen gehen könnten und haben nach langer Suche endlich ein Lokal gefunden, welches jedem zugesprochen hat. Leider war dort kein Platz mehr, also mussten wir noch eine halbe Stunde draußen warten, bis ein Tisch frei wurde. Dort mussten wir auch unsere Englischkenntnisse benutzen. Das haben wir natürlich sehr gut gemeistert. Wir haben alle genau das bekommen, was wir wollten: leckere Burger und Pizza. Das war unser schönster fünfter Tag in Dänemark!
IMG 20240307 WA0002

Tag 6:
Liebes Tagebuch,
heute sind wir shoppen und noch mal Essen einkaufen gegangen. Danach haben wir den ganzen restlichen Tag im Pool gechillt und am Abend haben wir Gemeinschaftsspiele gespielt. Einige waren am Meer. Es war ein windiger Tag, also waren die Wellen höher als an den anderen Tagen. Als wir ins Wasser gegangen sind, haben wir ganz viele Quallen entdeckt. Die waren nicht gefährlich, aber ganz klein. So klein, dass sie durch die Wellen bei Jinnie in den Mund und in ihren Bikini gespült wurden. Sie fand es sehr ekelig, aber musste trotzdem lachen, sowie alle anderen auch.
Weil es so windig war, sind manche schon eher wieder zurück zum Haus, da sie Ohrenschmerzen bekommen haben. Alina und Dagmar mussten sich den restlichen Tag über in ihrem Bett mit einer Zwiebel auf dem Ohr ausruhen. Das war unser schönster sechster Tag in Dänemark!
IMG 20240307 WA0001

Tag 7:
Liebes Tagebuch,
heute ist unser letzter Tag in Dänemark. Wir haben heute Morgen erst mal gegessen und mussten dann auch schon los, denn wir haben uns ein Ausritt im Wald gebucht. Auf echten Pferden natürlich. Sind ja schließlich Räubertöchter. Als wir am Bauernhof ankamen, haben die Leute, die dort arbeiten, ersteinmal mit uns besprochen, wie man ein Pferd reitet und lenkt und was man machen und nicht machen darf. Nachdem das besprochen war, wurden uns die Pferde zugeteilt und sind dann losgeritten. Das Ausreiten war sehr harmonisch und ging ca. 30 Minuten. Danach durften wir noch entscheiden, ob wir mit den Pferden traben möchten oder nicht. Als wir mit dem Reiten fertig waren, haben wir gesehen, dass man dort auch Ziegen streicheln darf. Das haben wir uns nicht zwei Mal sagen lassen. Die Ziegen waren sehr schmusig. Sie haben sich sogar auf uns draufgelegt und gestellt. Dann mussten wir leider wieder nach Hause. Zuhause angekommen, haben wir uns Essen gemacht. Nach dem Essen sind wir zum letzten Mal ans Meer gegangen und haben die letzten Stunden am Strand genossen. Wir haben versucht am Strand Drachen steigen zu lassen. Das war gar nicht so einfach. Der Drachen hat sich durch den starken Wind immer wieder verheddert. Auf dem Rückweg nach Hause ist ein Mann in Jinnie gerannt, es war sehr lustig. Als wir zuhause waren, sind alle zu Bett gegangen. Außer Jinnie, Dagmar und Lara, die wollten die ganze Nacht wach bleiben und im Pool sein. Das hat aber nicht so gut geklappt, weil sie dann doch zu müde wurden. Das war unser schönster siebter Tag in Dänemark!
                IMG 20240307 WA0009    IMG 20240307 WA0010
Tag 8:
Liebes Tagebuch,
heute ist unser Urlaub leider vorbei. Wir mussten unsere Sachen packen. Wir haben das letzte Mal zusammen in Dänemark gefrühstückt. Dann haben wir anfangen zu putzen. Nachdem alles fertig war, mussten wir nach Hause fahren. Auf dem Weg zurück haben wir natürlich bei Mc Donald´s gehalten und uns vollgefuttert. Kurz bevor wir wieder Zuhause waren, haben wir zufällig auf der Autobahn eine andere Let´s go! Gruppe getroffen. Wir haben sie überholt und uns nett zugewunken. Das war unser schönster letzte Tag in Dänemark!

Wir haben den Urlaub sehr genossen und haben gemerkt, dass wir durch so viel schöne Zeit mehr zu einander wachsen. Wir freuen uns auf den nächsten Urlaub.

Gez. Die Räubertöchter



  • Aufrufe: 636